Literatur

Für die, die es genau wissen wollen

Bild: Praktische Grammatik der koreanischen Sprache

 

 

 

 

 



O-Rauch, Sang-YI

Praktische Grammatik der koreanischen Sprache


Kartoniert
978-3-87548-709-1 

EUR 38,00

 

 

Das Programm des Helmut Buske Verlages umfasst Lehr-, Arbeits- und Wörterbücher zu mehr als 60 Sprachen und Schriften, die insbesondere für deutsche Muttersprachler konzipiert werden. „Fremde" Sprachen aus aller Welt, insbesondere aus dem außereuropäischen Raum, bilden den zentralen Bestandteil des Verlagsprogramms, das insgesamt einem vielseitigen interkulturellen Austausch verpflichtet ist.



Gerade ist in das Buch „Praktische Grammatik der koreanischen Sprache“ im Buske Verlag erschienen. Welches Interesse verfolgen Sie mit der Veröffentlichung dieses Buches?

Diese Grammatik schließt eine Lücke in unserem Angebot an Koreanisch-Lehrwerken.


Wie ist die Resonanz auf dieses Angebot, das ein „Grammatikübungsbuch Koreanisch“ und die Lehrbücher „Einführung in die koreanische Sprache“ sowie „Koreanisch Intensiv“ umfasst?

Sehr erfreulich. Zu allen Titeln erhalten wir positive Rückmeldungen, die zeigen, dass die Lernenden gut mit den jeweiligen Konzeptionen zurechtkommen und die Lehrenden gern mit diesen Büchern arbeiten bzw. sie empfehlen.


Warum gerade Koreanisch?

Buske bemüht sich darum, zu möglichst vielen Sprachen für deutsche Muttersprachler konzipierte Lehrwerke anzubieten. Und da darf Koreanisch selbstverständlich nicht fehlen, denn Koreanisch wird im deutschen Sprachgebiet schon lange an einigen Universitäten und an großen Volkshochschulen angeboten, sodass die Zielgruppe für Koreanischlehrwerke entsprechend lange groß genug für uns ist.


Mit Ausnahme der „Einführung in die koreanische Sprache“ aus dem Jahr 2011 sind alle Publikationen zum Erlernen der koreanischen Sprache neueren Datums. Was hat Sie bewogen, Koreanisch-Lehrbücher gerade jetzt in Ihr Programm aufzunehmen?

Außenansicht auf das Verlagshaus Buske (© Christine Schröder)

Der erste Koreanisch-Titel war sogar schon 1990 erschienen, eine längst nicht mehr lieferbare „Einführung in die koreanische Schrift“, und die erste Auflage des „Grammatik-übungsbuches“ kam 2013 auf den Markt. Dennoch ist es kein Zufall, dass die Anzahl der Koreanisch-Titel in den letzten Jahren gestiegen ist. Zunehmend mehr Menschen lernen Koreanisch und der damit verbundenen Nachfrage passen wir unser Angebot an. Aus diesem Grund ist auch ein völlig neu erarbeitetes Lehrwerk „Koreanisch für Anfänger“ in Vorbereitung.



Wer gehört zu Ihrem Zielpublikum?

Studierende, erwachsene Lernende, die es genau wissen wollen. Wer eine Sprache umfassend erlernen möchte und weiß, dass Grammatik hilft, auch den aktiven Sprachgebrauch zu erleichtern, der ist mit den Büchern des Buske Verlags bestens bedient.


Welchen guten Grund gibt es, sich für Ihre Publikation und nicht für die eines anderen Lehrbuchverlages zu entscheiden?

Weil es die derzeit umfassendste und modernste Koreanisch-Grammatik auf dem deutschen Markt ist.

Bild zeigt eine Besprechung

Besprechung bei Buske (© Christine Schröder)

Die „Praktische Grammatik der koreanischen Sprache“ ist für deutschsprachige Anfänger und Fortgeschrittene, also für alle Niveaustufen konzipiert und bietet sich auch als Lehrwerk für das Selbststudium und für Lehrende an. Welche Grundregeln gilt es zu beachten, damit ein solch umfassendes Vorhaben gelingen kann?

Alle grundlegenden grammatischen Phänomene müssen wissenschaftlich fundiert, detailliert dargestellt und zugleich verständlich erklärt und mit Übersichten und Beispielsätzen veranschaulicht werden. Besonderer Wert wird zudem auf die Erklärung der Sprachunterschiede zwischen dem Koreanischen und dem Deutschen gelegt, die bei deutschen Koreanischlernenden häufig zu Fehlern führen.


Was unterscheidet Ihr Gestaltungskonzept im Wesentlichen von dem anderer Verlage?

Die besonders übersichtliche, zweifarbige und systematische Aufbereitung des Stoffes, die Konzentration auf das Wesentliche; in den Lehrbüchern zudem eine zurückhaltende Verwendung von Bildern und Illustrationen. Der Sprachvermittlung sollte eine durchdachte Progression zugrunde liegen; es geht einfach los und wird zunehmend komplexer. Was nützt es dem Lernenden, wenn er schon früh auf umgangssprachliche Äußerungen oder grammatische Ausnahmen stößt, die er nicht verstehen oder einordnen kann?


Hat dieses Buch „das Zeug“ zu einem Standardwerk?

Absolut!



                                                                                                                                  Die Fragen stellte Dr. Stefanie Grote
                                                                                                                                                    Redaktion „Kultur Korea“

 



Weiterführende Informationen:
https://www.buske.de



 

© Helmut Buske Verlag

Michael Hechinger ist seit 2002 Geschäftsführer des Verlages

Ähnliche Beiträge

Literatur

Rezension über Ae-ran Kims „Lauf, Vater, lauf"

Eine Rezension über Ae-ran Kims Lauf, Vater, lauf von Tobias Roth.

Literatur

Eine Geschichte vom greisen Kind

Rezension: Ae-ran Kim „Mein pochendes Leben“

Literatur

Groteske auf dem Land

Über die Lesung mit Song Sokze aus seinem Buch Das Dorf am Fluss