Fokus PyeongChang Kultur Sport

Gangneung, eine Stadt des Eislaufens und der Kaffeekultur

Die Gyeongpo-Filiale der Bohemian Kaffeerösterei („Bohemian Roasters“) befindet sich in direkter Nähe zum Eisstadion, der Gangneung Ice Arena, Austragungsort der Eislaufwettbewerbe im Rahmen der Olympischen und Paralympischen Winterspielen in PyeongChang im nächsten Jahr. Das Café war während der Vier-Kontinente-Meisterschaften der Internationalen Eislaufunion (ISU) 2017 letzten Monat stark besucht (Fotos: Jeon Han).

In der südkoreanischen Stadt Gangneung, Provinz Gangwon-do, war ein kleines Café nahe der Gangneung Ice Arena am 16. Februarüberfüllt mit Athleten, Trainern, Schiedsrichtern und Fans. Grund waren die Vier-Kontinente-Meisterschaften der Internationalen Eislaufunion 2017, eine Testveranstaltung in Vorbereitung auf die Olympischen und Paralympischen Winterspiele in PyeongChang 2018. Die Schlange für eine Tasse Kaffee war endlos. Der Andrang dauerte bis zum 19. Februar, dem Ende der Meisterschaften.
Obwohl es diverse Möglichkeiten gab, kostenlosen Kaffee innerhalb des Stadiums zu bekommen, sind die Menschen bereitwillig ins Freie gezogen, dem Wind und der Kälte strotzend, um zum Café auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu kommen. Für all die Strapazen gibt es einen einfachen Grund: eine schmackhaftere Tasse Kaffee.

Wer sich etwas genauer mit Gangneung beschäftigt erfährt schnell, dass die Stadt für ihren Kaffee bekannt ist. So lässt sich leicht erahnen, wie köstlich der Wachmacher in dieser Stadt sein muss. Die Stadt ist aber auch Geburtsort des berühmten Künstlers Shin Saimdang (신사임당) (1504-1551) und grenzt an einen der beliebtesten Strände der Ostküste, den Gyeongpoda-Strand.

Besucher der Sacheon-Filiale der Bohemian Kaffeerösterei treffen auf ein vielfältiges Angebot an Kaffeebohnen. Viele Kaffeeprodukte sind auch käuflich zu erwerben.

In Gangneung gibt es mehr als 300 Orte, an denen Besucher eine köstliche Tasse Kaffee trinken können, die von geschulten Baristas frisch aufgebrüht wird. Nach Schätzungen aus dem letzten Jahr, beträgt die Einwohnerzahl Gangneungs nur rund 214.000 Personen, sodass auf 713 Personen mindestens ein Café kommt. Wenn ein Café also jeweils zwei Baristas beschäftigt, kommt ein Barista auf 350 Personen.

In einem Warenhaus der Bohemian Kaffeerösterei der Sacheon Filiale sind allerlei Variationen roher und schonend gerösteter Kaffeebohnen zu finden.

Yi Jongduck, von der Gangneung Culture & Arts Foundation (Kultur- & Kunststiftung Gangneung) sagte: „Gangneungs Kaffee ist wie Hausmannskost, die uns an die Rezepte unserer Mutter erinnert.“
Er ergänzte: „Anders als bei den großen Kaffee-Franchise-Firmen, die viele Filialen im In- und Ausland Filialen besitzen, rösten die Baristas in Gangneung ihre Kaffeebohnen jede Woche selbst und servieren jedem Gast einen frischen, von Hand gebrühten Kaffee, der, ebenso, wie die Gerichte einer Mutter, mit Liebe gemacht wird.“

Vizebürgermeister Kim Cheolrae (rechts) bei der Preisverleihung am 8. Dezember 2016

Die Kaffeestraße von Gangneung ist einer der Gewinner der Korea Tourism Awards 2016. Gangneungs Vizebürgermeister Kim Cheolrae (rechts) bei der Preisverleihung am 8. Dezember 2016. Bei den Korea Tourism Awards am 8. Dezember 2016 gewann die Gangneung Kaffeestraße in der Kategorie Touristenfreundlichkeit. Der Direktor des Kultur- und Tourismusbüros der Stadt Gangneung, Lim Yongsoo, sagte: „Ich hoffe, wir können der Welt während der Olympischen und Paralympischen Winterspiele in PyeongChang 2018 demonstrieren, wie speziell und köstlich unser Kaffee ist.“ 
 

Verfasst von Jeon Han, Yoon Sojung
Übersetzung ins Deutsche: Redaktion Kultur Korea

Ähnliche Beiträge

Fokus PyeongChang Sport

Mehr als nur Winterspiele

Im nächsten Februar wird sich Südkorea erstmals als Gastgeber für die Olympischen Winterspiele präsentieren. Für die Bewohner in Pyeongchang geht es um weitaus mehr als um Sport

Fokus PyeongChang Sport

PyeongChang auf Kurs

Aber Olympia-Fieber muss noch entfacht werden

Fokus PyeongChang Provinz Gangwon-do

Delikatessen aus Gangwon-do: Gamja Ongsimi

Leckeres aus aus Gangwon-do...