Entdecken Sie die koreanische Kultur und PyeongChang durch den Wettbewerb ‚Talk! Talk! Korea‘

Das Werk des Gewinners der ‚Mobile‘ Kategorie des Wettbewerbs, Akseli Salasar (Honduras) Von Xu Aiying und Y.C. Cho (Fotos: Der Koreanische Kultur- und Informationsdienst (KOCIS))

Von Xu Aiying und Y.C. Cho | Fotos: Der Koreanische Kultur- und Informationsdienst (KOCIS) | Stand: 25. Juli 2017

Am 24. Juli, genau 200 Tage vor der Eröffnung der wurden die Gewinner des Wettbewerbs 2017 bekanntgegeben.

Unter dem Motto „Bring Your Own Korea“ wurden zwischen dem 1. Mai und 24. Juni bei dem Sonderbereich des diesjährigen Wettbewerbs in den 6 Kategorien – Film, Fotografie, Webtoon, Illustration, Mobile – 31.055 Werke aus insgesamt 135 Ländern eingereicht. 

In dem Bereich „PyeongChang Olympiade“ wurde die Einsendung von Mishell Rodrìguez aus Guatemala als Siegerwerk gewählt. Er hält darauf Schilder in der Hand, um in seinem Land für die PyeongChang Olympiade zu werben. 

In der Kategorie ‚Illustration‘ gewann Shauna Granger aus den Vereinigten Staaten mit ihrem Werk, das die offiziellen Maskottchen der Olympischen und Paralympischen Winterspiele PyeongChang 2018, Soohorang und Bandabi in den Mittelpunkt stellt, sowie die unter anderem Hahoe-Masken aus Andong, die „Haenyeo (Meerfrauen) aus Jeju, und Dol Hareubang zeigt. In der ‚Mobile‘-Kategorie wurde Akseli Salazar aus Honduras mit seinem Hintergrundbild welches Soohorang und Bandabi, sowie die wichtigsten Wettkampfsportarten zeigt, als Gewinner gekürt.

In der Kategorie der ‚Fotografie‘ des Wettbewerbs 2017 erlangte Erika Noemí Muñoz Burgos aus Ecuador mit ihrem Foto, das die Schönheit des Hanboks im Gegenlicht einfängt, den ersten Platz.

In der Kategorie ‚Fotografie‘ gewann Erika Noemí Muñoz Burgos mit ihrem Foto, wo sie im Hanbok den koreanischen Fächertanz aufführt, in der Kategorie ‚Film‘ gewann Nora Mate mit ihrem Werk, in dem ein ungarisches Mädchen in ein Smartphone hineingerät und zahlreiche Apps benutzt, und dadurch Korea erlebt. 

Das Werk von Andrei Renzo Lugtu aus den Philippinen gewann den ersten Preis in der Kategorie ‚Webtoons‘. Dort geht es darum, dass eine alte koreanische Greisin in einem Krankenhaus auf den Philippinen liegt, und ihre Heimat vermisst. Die Hauptfigur schenkt ihr dann einen Hanbok und bringt ihr koreanische Gerichte. 

Alle 6 Gewinner der jeweiligen Kategorien bekommen die Gelegenheit, ab dem 29. Oktober bis zum 2. November 5 Nächte und 6 Tage lang Korea zu besuchen. Während ihres Aufenthalts werden sie die wichtigsten Touristenattraktionen besuchen und die Kultur erleben. Insbesondere werden sie am 1. November, genau 100 Tage vor der Eröffnung der PyeongChang Olympiade die wichtigsten Austragungsstätten besuchen. 

Direktor des Koreanischen Kultur- und Informationsdienst (KOCIS), Oh Yeongwoo, verriet: „Wir werden die zahlreichen eingereichten Werke on- und offline aktiv dafür nutzen, um den Namen der Republik Korea zu verbreiten und um großflächig im In- und Ausland für die zu werben.

Die Gewinner-Werke können auf der offiziellen Homepage des Wettbewerbs (www.talktalkkorea.or.kr) und auf der offiziellen Korea.net Facebook Page (https://www.facebook.com/KoreaClickers/) eingesehen werden. 

Shauna Grangers Werk, mit dem sie beim Wettbewerb 2017 in der Kategorie „Illustration“ den ersten
Platz belegte. Sie erhielt eine hohe Punktzahl, da sie das Image von Korea auffallend dargestellt hatte.


xuaiy@korea.kr

Korea.net