Literatur

LYRIK-TALK mit Kim Hyesoon

Veranstaltungsdatum
Tuesday, 30. January 2018 / 19:00
Ort

Literaturhaus Berlin
Fasanenstraße 23
- Kaminzimmer -
10719 Berlin

 

Eintritt
frei
LYRIK-TALK mit Kim Hyesoon

"NEUES WAGEN"

Kim Hyesoon ist eine der bekanntesten modernen Lyrikerinnen Südkoreas. Sie hinterfragt und kritisiert in ihrer Arbeit das mehrschichtige Sein der Frau als Tochter, Mutter und Großmutter in Südkoreas Gesellschaft. Sie überrascht mit ihren Sprachschöpfungen und kombiniert poetische Bilder und experimentelle Sprache mit Themen wie Ungerechtigkeit und Tod. Ihr literarisches Schaffen ist geprägt von einem feministischen Standpunkt und wird begleitet von Stimmen unterdrückter Frauen aus Koreas Vergangenheit und Gegenwart. Kim Hyesoon hat dazu beigetragen, die tradierte männliche Sicht auf die Dinge auf den Kopf zu stellen und der Lyrik in Korea neue Wege zu weisen.

Kim Hyesoon, geb. 1955 in Uljin, Gyeongsangbuk-do, studierte und promovierte im Fach Koreanische Literatur an der Konkuk Universität. Ihre Anfänge als Schriftstellerin gehen auf das Jahr 1979 und die Veröffentlichung von „Rauchender Dichter(담배를 피우는 시인) und vier weiteren Gedichten in der südkoreanischen Zeitschrift „Literatur und Intellekt“ (문학과지성) zurück. Kim Hyesoon erlangte in den späten 90er Jahren große Bekanntheit und erhielt als erste Frau den renommierten Kim Suyoung- Literaturpreis. Andere bedeutende Auszeichnungen folgten. Bis heute wurden zwölf Lyrik-Bände veröffentlicht, von denen diverse bereits ins Englische übersetzt wurden, darunter „I’m O.K, I’m Pig“ (피어라 돼지). Derzeit lehrt sie Kreatives Schreiben am Seoul Institute of the Arts.

Podium:

  • Kim Hyesoon
  • Moderation: Simone Kornappel (Lyrikerin)
  • Sprecherin: Dorothee Krüger (Schauspielerin)
  • Dolmetscherin: Irene Maier

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!