Filmfestival

A Crybaby Boxing Club [Ulbo Kwontubu]

Veranstaltungsdatum
Montag, 25. September 2017 / 18:00
Ort

BABYLON
Rosa-Luxemburg-Str. 30
10178  Berlin

Eintritt
9,00 Euro / 7,00 Euro / 25 Euro (Festivalpass)
A Crybaby Boxing Club [Ulbo Kwontubu]

Regie: E Il-ha / Darsteller: KIM Sang-soo, KANG Yoo-sam, BEAK Won-ho / Genre: Dokumentarfilm/ Länge 86 Min./ Erscheinungsjahr: 2015

Bei einem Sieg weinen sie vor Glück, bei einer Niederlage heulen sie vor Wut, und wenn sie wegen einer Verletzung nicht in den Ring steigen können, weinen sie vor Enttäuschung. Dies ist ein Dokumentarfilm über die Schüler der Boxkampfgruppe der Mittel- und Oberschule Doggyo-Joseon-Jung-Gogeup-Hakgyo, einer Schule für in Japan lebende Koreaner. Der Film, der das harte Training der Kinder für die Teilnahme an einer Boxmeisterschaft verfolgt, lässt auch die Realität vor der Schultür nicht aus. In den Film fließen ernste Themen ein wie die immer stärkere Ausbreitung der radikalen Anti-Korea-Bewegung in der japanischen Gesellschaft und das Problem der Diskriminierung der in Japan lebenden Koreaner. Das fröhliche und dennoch irgendwie unbeholfene Auftreten der Kinder der Boxkampfgruppe, die sich unerschrocken dem Hindernis namens „Diskriminierung“ widersetzen, ist die größte Tugend dieses Films. Die reine Energie der Gruppenmitglieder – die Aussage eines Schülers: „Wenn ein Schlag genau dort landet, wo er hin soll, freue ich mich“ - überwindet alle Arten von Barrieren wie Ungleichheit und ideologische Differenzen. Beim 6. DMZ International Documentary Film Festival wurde das Werk als Eröffnungsfilm gezeigt. Es wurde u.a. mit den 3. Wild Flower Film Awards und dem Regiepreis für Dokumentarfilme ausgezeichnet.

Weitere Veranstaltungen

11 Dez
Konzerte 11.12.2017, 20:00
Wir laden Sie herzlich ein zum 2017 zum zweiten Mal durchgeführten Preisträgerkonzert ,,Younghi Pagh-Paan Internationaler Kompositionspreis"