Korea Alive

Korea Alive

Vom 07.12.-11.12.2020 möchten wir online täglich wechselnde, kurze Einblicke in verschiedene Bereiche der koreanischen Kultur geben und Sie herzlich einladen, teilzunehmen, Korea interaktiv zu erleben, selber zu gestalten und Ihnen so Lust auf mehr zu machen.

Zu folgenden Themen haben wir kurze Beiträge vorbereitet:

Dangun-Gründungsmythos Koreas, Taekwondo, Gayageum und K-Pop. Auch unsere kleinen Gäste sind herzlich eingeladen, reinzuschnuppern und mitzumachen.

Es warten viele tolle Gewinne als Andenken auf Sie~

Schauen Sie vorbei. KOREA ALIVE. Wir freuen uns auf Sie.

---

Last but not least das letzte Gewinnspiel zu allen Korea Alive Themen~ Wenn Sie die nachfolgenden Fragen richtig beantworten, können Sie ein Überraschungsgeschenk gewinnen~^^

Die Antworten bis Montag, den 21.12.2020, 18 Uhr per Mail an mail@kulturkorea.org (Betreff: „Korea Alive“) senden. Bitte Namen und Adresse mit angeben.

Vielen Dank für Ihr stetiges Interesse am Koreanischen Kulturzentrum und der koreanischen Kultur~ Gamsahamnida~^^ 

Bleiben Sie gesund~

Gewinnspiel

Dangun- Gründungsmythos 

  • Auf welchem Berg lebte der Riese Baekdu Geo-in?
  • Welche 3 Schätze gab der Himmelskönig seinem Sohn Hwanung mit, als Hwanung auf die Erde ging?
  • Was sollten der Tiger und der Bär essen, um sich in Menschen zu verwandeln?

Hansik

  • Wie heißt die Beilage, die bei keiner koreanischen Mahlzeit fehlen darf?
  • Welcher Aspekt der koreanischen Kultur spielt auch in der Esskultur eine wichtige Rolle?
  • Welche Variante der koreanischen Küche ist besonders für Veganer*innen und Vegetarier*innen geeignet?

Taekwondo

  • Seit wann ist das Taekwondo als olympische Disziplin bei den Olympischen Spielen vertreten?
  • Wofür stehen die drei Silben des Begriffs Taekwondo?
  • Welche Werte vermittelt das Taekwondo?

Gayageum

  • Aus wieviel Saiten besteht die Gayageum?
  • Was für eine Funktion haben die Anjoks?
  • Wie ist der Titel des Stückes, das auf der 25-saitiges Gayageum gespielt wird? (s. Video)

Kpop

  • Was bedeutet Hallyu?
  • Welches sind die beiden derzeit weltweit berühmtesten koreanischen K-Pop-Bands?
  • Was sind Idols?
     
  • K-Pop

    K-Pop

    K-Pop steht für koreanische Popmusik. K-Pop wird meist in koreanischer Sprache gesungen, enthält aber auch manchmal englische Passagen. Dank der „Koreanischen Welle“ (Hallyu), des Phänomens der weltweiten Beliebtheit koreanischer Populärkultur, hat sich der K-Pop inzwischen weltweit ausgebreitet. Er ist ein wichtiges kulturelles Aushängeschild Koreas und leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, dass sich immer mehr junge Menschen überall auf der Welt für Korea und seine Kultur interessieren und die koreanische Sprache lernen wollen. Die koreanischen K-Pop-Stars werden als „Idols“ bezeichnet und haben ihre eigenen Fanclubs, die sich durch bestimmte Kleidung oder Farben auszeichnen.

    Besonders berühmte Vertreter*innen des K-Pop sind derzeitig die Boygroup BTS und die Girlband Blackpink. Die Mitglieder dieser Bands zeichnen sich durch perfekte Choreografien, perfekten Gesang und ein makelloses Äußeres aus und stehen bei koreanischen Talentagenturen unter Vertrag, von denen sie auch gecastet und ausgebildet wurden. Die Boygroup BTS ist inzwischen eine der erfolgreichsten Bands weltweit, und die Liste ihrer nationalen und internationalen Auszeichnungen ist lang. 2020 wurde sie unter anderem mit den MTV Europe Music Awards, den Billboard Music Awards und den MTV Video Music Awards ausgezeichnet. Durch ihr soziales Engagement sorgt die Band immer wieder für positive Schlagzeilen. Anfang 2020 arbeitete BTS mit dem Berliner Gropius Bau in einem globalen Kunstprojekt zusammen. Die Girlband Blackpink ist ebenfalls international sehr erfolgreich. Auch sie wurde 2020 bei den MTV Video Music Awards ausgezeichnet. In diesem Jahr gelang es ihr, mehrere YouTube-Rekorde zu brechen. Mit ihrem Video „HowYou Like That“ erreichte sie im Sommer 2020 über 86 Mio. Klicks innerhalb von 24 Stunden. Richtig ins Bewusstsein gerückt ist der K-Pop hierzulande im Jahr 2012 durch den Song „Gangnam Style“ des Sängers Psy.

    Gewinnspiel

    Tanzt eine Choreografie aus den „K-Pop Hakdang“-Videos nach und lasst euch dabei filmen. Das Video bis Freitag, den 18.12.2020, 18 Uhr, in den Sozialen Netzwerken hochladen und dabei nicht vergessen, uns zu taggen. Es gibt Super-Gutscheine zu gewinnen.

    Gerne könnt ihr auch euer Video per Mail an mail@kulturkorea.org (Betreff: K-Pop „Korea Alive“) senden. Bitte nicht vergessen, euren Namen und Adresse anzugeben. 

    Aja~ aja~!!!

     

    Songs, die in obiger Playlist enthalten sind:

    1. EXO - Tempo
    2. Red Velvet - Peek A Boo
    3. Stray Kids - Miroh
    4. NCT127 - Regular
    5. Taemin - MOVE

  • Gayageum

    Gayageum

    In dem nächsten Video möchten wir Ihnen die Gayageum als repräsentatives traditionelles koreanisches Instrument kurz vorstellen. Vielleicht weckt das Video Ihr Interesse, eines der Gayageum-Kurse des Koreanischen Kulturzentrums zu besuchen?!

     

    Gewinnspiel

    Zudem können Sie, wenn Sie die nachfolgenden Fragen richtig beantworten, ein traditionelles koreanisches Haarschmuck-Kit zum Selbermachen gewinnen.

    Koreanisches Haarschmuck

     

    Die Antworten bis Donnerstag, den 17.12.2020, 18 Uhr per Mail an mail@kulturkorea.org (Betreff: Gayageum „Korea Alive“) senden.

    Bitte Namen und Adresse mit angeben.

    1. Von wem wurde die Gayageum zu welcher Zeit erfunden?
    2. Aus was für einem Material besteht die Gayageum?
    3. Aus wieviel Saiten besteht die Gayageum?
    4. Wie nennt man die beweglichen hölzernen Stege?
    5. Was für eine Funktion haben die Anjoks?
    6. Wie ist der Titel des Stückes, das auf der 12-saitigen Gayageum gespielt wird?
    7. Aus was für einem Material bestehen die Saiten?
    8. Was für traditionelle Typen der Gayageum gibt es?
    9. Was für eine Funktion hat das Budeul? 
    10. Was für Formen sieht man auf der Rückseite der Gayageum und was repräsentieren Sie? 
    11. Was ermöglicht die 25-saitige Gayageum im Gegensatz zur 12-saitigen Gayageum?

    [An dieser Stelle wird heute Nachmittag zugehöriges Video zum koreanischen Haarschmuck-Kit  veröffentlicht]

  • Taekwondo

    Taekwondo

    Taekwondo ist die berühmteste koreanische Kampfsportart und wird inzwischen weltweit mit wachsender Begeisterung ausgeübt.

    Die drei Silben des Namens bezeichnen Handtechniken (태 tae), Fußtechniken (권 kwon) und das philosophische Konzept des Weges (도 do). Beim Taekwondo werden Tritt- und Schlagtechniken sowohl für den Angriff als auch für die Verteidigung eingesetzt. Bei der Kampfkunst kommt es auf Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer an. Auch die Kontrolle des Atems spielt eine wichtige Rolle.

    Taekwondo steigert nicht nur die physische Kraft und Fitness und trägt zum körperlichen Wohlbefinden bei, sondern soll auch zur Weiterentwicklung des Charakters führen. Es werden Werte wie Disziplin, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Bescheidenheit und Respekt gegenüber den Mitmenschen vermittelt. 

    Beim Taekwondo werden Prüfungen abgelegt und verschiedene Gürtel erworben – ein Prozess, der viele Jahre dauern kann. Der Anfänger beginnt mit einem weißen Gurt, und wer es zur Meisterschaft bringt, endet mit einem schwarzen Gurt, der wiederum in verschiedene Stufen namens Dan unterteilt ist.

    Seit den Olympischen Spielen in Sydney im Jahr 2000 ist das Taekwondo eine vollwertige olympische Disziplin. Ab 1965 wurde es übrigens von einigen koreanischen Großmeistern im deutschsprachigen Raum verbreitet.

    Taekwondo - koreanische Kampfsportart - aber es geht auch anders!
    Wie wär.s mit einem temperamentvollen Tango mit Taekwondo-Techniken? Gerne zum Nachmachen für zu Hause, aber um so gut zu werden, muss man vor allem die Grundtechniken beherrschen.

     

    Gewinnspiel für Kinder: 6 - 14 Jahre

    Macht eine der Poomsae bzw. Korey aus dem „Shall we Dance Taekeondo“-Video nach und lasst euch dabei filmen. Das Video bis Mittwoch, den 16.12.2020, 18 Uhr, in den Sozialen Netzwerken hochladen und dabei nicht vergessen, uns zu taggen. Die besten 20, können Hand Mitts gewinnen.

    Oder ihr könnt auch gerne euer Video per Mail an mail@kulturkorea.org (Betreff: Taekwondo „Korea Alive“) senden. Bitte nicht vergessen, euren Namen, Alter und Adresse anzugeben. 

    Los geht.s! Taek! Won! Do! 

  • Hansik

    Hansik

    Hansik, die koreanische Küche, hat sich zu einem wahren Exportschlager entwickelt. In großen Städten weltweit schießen koreanische Restaurants wie Pilze aus dem Boden. Kimchi, Bulgogi und Bibimbap sind längst in aller Munde. 

    Die koreanische Küche weist zwar Gemeinsamkeiten mit den Küchen anderer asiatischer Länder auf –  Reis bildet eine wichtige Grundkomponente. Gleichzeitig hat sie aber ihren eigenen, unverwechselbaren Geschmack. 

    Sie ist reich an Meeresfrüchten, verschiedenen Arten von Seetang und Gemüse. Beliebte Würzmittel sind Chili, Knoblauch, Ingwer, Sojasauce und Fischsauce. Fleisch wird gern in Form von Grillgerichten wie Samgyeopsal (dünne Scheiben gegrillten Schweinebauchs) oder Bulgogi (mariniertes und gegrilltes Rindfleisch) verzehrt. In Restaurants werden diese Gerichte auf Tischgrills serviert und in großer Runde von allen gemeinsam gegessen, was einen wichtigen Aspekt der koreanischen Kultur betont: den des Teilens. 

    Die koreanische Küche hat je nach Region und den dort verfügbaren landwirtschaftlichen Erzeugnissen unterschiedliche Ausprägungen. Darüber hinaus gibt es die für Veganer*innen und Vegetarier*innen geeignete buddhistische Tempelküche, die auf Fleisch und andere tierische Produkte sowie auf Knoblauch, Zwiebeln, Lauch, Frühlingszwiebeln und Schnittlauch verzichtet, und die koreanische Palastküche, die die Quintessenz der koreanischen Esskultur darstellt und in alten Zeiten von den besten Köchen und Köchinnen des Königspalastes mit den hochwertigsten Zutaten des Landes zubereitet wurde. Auch heute noch findet man sie in besonderen Restaurants.    

    Eine Beilage, die bei keiner koreanischen Mahlzeit fehlen darf, ist Kimchi, fermentiertes Gemüse (meist Kohl). Kimchi gilt als koreanisches Nationalgericht und existiert in mehr als 100 Variationen. Obwohl es auch eine milde Variante gibt, ist es gewöhnlich mit viel Chilipaste gewürzt und verleiht jedem koreanischen Essen die besondere Note. Auch Nichtkoreaner*innen, die Kimchi kennengelernt haben, möchten diese Beilage nicht mehr missen. Inzwischen berichten hierzulande sogar die Magazine von Reformhäusern, die Zeitschriften von großen deutschen Supermarktketten und Frauenmagazine darüber, wie man Kimchi herstellt, denn die gesundheitliche Wirkung dieses koreanischen Superfoods ist unumstritten.

    Kennen Sie schon unsere Online-Koch-Rezepte, Zeit für Hansik? Gaumenfreuden, schnell und einfach nachzukochen!

    Anmerkung: Das Video wird ab dem 07.12.2020 um 15:00 Uhr (MEZ) veröffentlicht.

    Gewinnspiel

    Kochen Sie eines unserer online vorgestellten Gerichte nach und laden Sie ein Foto davon bis Dienstag, den 15.12.2020, 18 Uhr, in den Sozialen Netzwerken hoch und dabei nicht vergessen, uns zu taggen. Es warten tolle Gewinne auf Sie!

    Alternativ können Sie Ihr Foto von den nachgekochten Gerichten per Mail an mail@kulturkorea.org (Betreff: Hansik „Korea Alive“) senden. Bitte Namen und Adresse mit angeben. 

    Wie Sie wissen, Liebe geht durch den Magen! Wie wär‘s gute Freunde oder seine Liebsten zu verwöhnen~?! Wir wünschen viel Spaß~^^

  • Gründungsmythos Koreas für Kleine und Große

    Dangun-Legende

    Die Dangun-Legende zur Gründung Koreas wurde im Rahmen der 31. Berliner Märchentage 2020 aufgezeichnet. Erzählt wird es von der Märchenerzählerin Soogi Kang, und begleitet wird es von der professionellen Gayageum-Spielerin Hayoung Seo.

    Kindermalwettbewerb

    Schaut euch das faszinierende Märchen zur Gründung Koreas an und malt ein Bild dazu!

     

    Wir verlosen zehn Exemplare der koreanischen Nationaltracht Hanbok für Kinder!

    • Einsendeschluss: Montag, 23.12.2020,18 Uhr
    • Bild-Format: digital oder in Papierform (DIN-A-4-Format)
    • Altersgruppe: 6 - 12 Jahre
    • Per Post
      Koreanisches Kulturzentrum
      Leipziger Platz 3
      10117 Berlin
      (Kennwort: Kindermalwettbewerb „Korea Alive“)
    • Per Mail: mail@kulturkorea.org (Betreff: Malwettbewerb "Korea Alive")

    Bitte gebt euren Namen, eure Adresse, euer Alter und eure Kleidergröße an.

    Wir wünschen euch viel Spaß!