Musik

Junge koreanische Talente: Ensemble CRUSH – Kontrast

Veranstaltungsdatum
Mittwoch, 25. September 2019 / 19:00
Ort

Koreanisches Kulturzentrum
Space GODO
Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea
Leipziger Platz 3
10117 Berlin

Eintritt
Frei. Teilnahme nur nach Registrierung möglich.
Junge koreanische Talente: Ensemble CRUSH – Kontrast

Nakayama Karin, Violine
Jeong Kyusang, Klarinette
Moon Jongin, Klavier

Ensemble Crush

Das sich durch ausgefallene und variable Besetzungen hervorhebende Ensemble CRUSH gründete sich im Jahr 2013 mit dem Ziel, neben der Bildung eines Repertoires aus bereits existierenden Werken der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, Komponist*innen für neue Stücke in einer besonderen instrumentalen Zusammensetzung zu gewinnen.

Die Mitglieder des Ensembles kommen aus fünf verschiedenen Ländern und haben alle im Ruhrgebiet ihre musikalische Heimat gefunden. Für sie bedeutet gemeinsames Musizieren gleichzeitig kommunikativ und kompromisslos zu agieren – im vollen Bewusstsein sowohl um den eigenen persönlichen musikalischen Hintergrund als auch um die Mitspieler sollen bestehende Grenzen ausgelotet und neue Klang- und Ausdrucksmöglichkeiten gesucht und gestaltet werden. Von besonderem Interesse ist dabei eine unkonventionelle Programmgestaltung, die durch den ensembleeigenen Komponisten und den Einsatz von Elektronik auf vielfältige Weise verwirklicht wird.

In diesem Konzert sind das Gründungsmitglied und der Klarinettist Jeong Kyusang, die Violinistin Nakayama Karin und der Pianist Moon Jongin mit einem sehr anspruchsvollen und abwechslungsreichen Programm zu hören. Mit dem Konzerttitel „Kontrast“ werden in mehreren Programmblöcken Werke koreanischer Komponist*innen denen europäischer Komponist*innen kontrastierend gegenübergestellt.

www.ensemble-crush.com

Programm

1. Block

Carola Bauckholt (*1959)
Geräusche (1992)
für zwei Spieler

Na SukJu (*1981)
Montage (2019)
für Klavier solo 

2. Block

Helmut Lachenmann (*1935)
Toccatina (1986)
Studie für Violine allein

Kim Eunsung (*1984)
Beyond the boundary–unfair repetition
für Klarinette und Klavier (2015)

3. Block

Lee Ui-Kyung (*1982)
eine kleine SCHÖNE musik (2015)
für Violine und Klarinette

Nicolaus A. Huber (*1939)
Musik für Violine allein (1962)
Schwarze Partitur
für Violine solo

4. Block

Béla Bartók (1881-1945)
Contrasts (1938)
für Violine, Klarinette und Klavier
I. Verbunkos (Rekrutierung)
II. Pihenő (Ruhe)
III. Sebes (schnell)