Literatur

LITERATUR-TALK mit Bae Suah

Veranstaltungsdatum
Dienstag, 14. September 2021 / 19:00
Ort

Koreanisches Kulturzentrum
- Space GODO -

Eintritt
frei

Der Roman

„Weiße Nacht“ (2021)
Die 28-jährige Ayami ist Assistentin im einzigen Hörtheater von Seoul, nun wird es für immer geschlossen. Ohne eine Vorstellung davon zu haben, wie ihr Leben künftig aussehen soll, streift sie bis spät in die Nacht mit dem Theaterdirektor durch die Straßen der Stadt, sie suchen nach einer gemeinsamen verschollenen Freundin und sprechen über Lyrik, Teilzeitjobs und die Vergeblichkeit von Liebe. Am nächsten Tag verdingt sie sich als Dolmetscherin eines gerade angereisten Krimiautors, sie sprechen über Literatur, Fotografie und die Vergeblichkeit, in den Norden zu reisen. Und während die Sommerhitze Seoul in einen Tempel betäubender Mattigkeit verwandelt, hält allmählich die Vergangenheit Einzug und lässt die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Traum zerfließen.
 

Pressestimmen

»Weiße Nacht zu lesen fühlt sich an, als würde man in ein surrealistisches Gemälde eintauchen. Gerade wenn man denkt, man hätte seinen Halt gefunden, schmilzt die Zeit dahin und die Grenze zwischen Realität und Traum zerfließt.« (The Guardian)

»Bae Suahs verstörender, wunderbar orchestrierter Roman Weiße Nacht ist ein Buch der Doppelgänger, der Schatten und Parallelwelten.« (Financial Times)


Die Autorin

Bae Suah, geboren 1965 in Seoul, gilt heute als eine der originellsten Stimmen der koreanischen Gegenwartsliteratur. Sie hat u.a. Kafka, W.G. Sebald und Christian Kracht ins Koreanische übersetzt und zahlreiche Romane und Erzählbände veröffentlicht. Weiße Nacht ist ihr erster Roman auf Deutsch. Bae Su-ah lebt in Seoul und Berlin.


Das Podium

Bae Su-ah
Moderation: Sören Kittel (Redakteur, Berliner Zeitung am Wochenende)
Sprecherin: Dorothee Krüger (Schauspielerin)

 

* HINWEISE: 

  • Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass die Autorin am 7. und 8. Oktober zudem in Göttingen und in Hamburg zu Gast sein wird. Weitere Informationen stehen unter folgenden Links zur Verfügung:
    auf Deutsch
    auf Koreanisch

     
  • Bae Suahs Roman „Weiße Nacht“ wurde auch als ungekürzte Lesung im Hörbuch veröffentlicht:
    https://suhrkamp.lnk.to/WeisseNacht

 

+++ Informationen zu den Corona-Schutzmaßnahmen +++

Die Veranstaltung ist aus gegebenem Anlass (SARS-CoV-2-Pandemie) auf die Teilnahme von 25 Personen begrenzt und VERBINDLICH! BITTE INFORMIEREN SIE UNS RECHTZEITIG, FALLS SIE NICHT TEILNEHMEN KÖNNEN, damit anderen Personen von der Warteliste nachrücken können!
Die Auswahl der Teilnehmer*innen erfolgt in Entsprechung zur Reihenfolge der Anmeldungen.

Lesen Sie VOR ANMELDUNG bitte die Informationen zu den Corona-Schutzmaßnahmen und die damit verbundenen Voraussetzungen für eine Teilnahme in der Veranstaltungsankündigung auf der Website des Koreanischen Kulturzentrums!

Bitte beachten Sie VOR der Anmeldung und VOR Ihrem Veranstaltungsbesuch

die aktuellen Empfehlungen der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Pandemie (https://www.berlin.de/sen/justiz/service/gesetze-und-verordnungen/2021/)

  • Einlass: Bitte finden Sie sich ab 18:30 Uhr am Eingang des Koreanischen Kulturzentrums ein. Zutritt zu der Veranstaltung kann nur durch Nachweis eines vollen Impfschutzes, einer Genesung von SARS-CoV-2 oder eines Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt) oder eines PCR-Tests (maximal 48 Stunden alt) erfolgen (3G-Regel)! Bitte halten Sie den entsprechenden Nachweis und Ihren Personalausweis am Veranstaltungsabend bereit.
  • Messung Körpertemperatur: Vor Betreten des Koreanischen Kulturzentrums wird die Körpertemperatur automatisch per Wärmebildkamera gemessen. Der Zutritt zu unseren Räumlichkeiten ist nur für Personen gestattet, die keine Symptome aufweisen.
  • Gesundheitszustand: Falls Sie Erkältungssymptome haben, sehen Sie bitte generell von einem Aufenthalt in unserem Haus ab. In dem Fall wären wir für eine kurze Rückmeldung per Mail (lesekreis@kulturkorea.org) oder Telefon (030/26952-161) dankbar, damit Personen auf der Warteliste (auch spontan noch) nachrücken und an der Veranstaltung teilnehmen können.
  • Maskenpflicht: Das Tragen einer FFP2-Maske oder einer Maske vergleichbaren Schutzstandards (z.B. medizinische Gesichtsmaske, Masken des Typs KF94, KN95 usw.) ist für den Besuch und für die Dauer der Veranstaltung verpflichtend.
  • Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen: Halten Sie bitte jederzeit den Mindestabstand von 1,50 m ein und nutzen Sie die zur Verfügung gestellten Mittel zur Händedesinfektion.
  • Anmeldung verpflichtend: Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist verpflichtend. Die Erfassung personenbezogener Daten erfolgt im Rahmen der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.  (*Die Berechtigung zur Verarbeitung personenbezogener Daten von Dritten erfolgt gemäß Art. 6  Abs. 1 Satz 1 lit. c) und e) DSGVO. Die Daten werden vertraulich behandelt und zweckgebunden verarbeitet. Die Daten werden nach einer Aufbewahrungsfrist von 6 Wochen vernichtet.) 



Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Mit freundlicher Unterstützung von

Logo Suhrkamp