LITERATUR-TALK über Theresa Hak Kyung Cha (1951-1982)

Veranstaltungsdatum
Mittwoch, 07. November 2018 / 18:00
Ort

Koreanische Kulturzentrum
- Space GODO -

Eintritt
frei
LITERATUR-TALK über Theresa Hak Kyung Cha (1951-1982)

LITERATUR-TALK über Theresa Hak Kyung Cha (1951-1982)

„Dictee“ (1982)
Lesung und Einführung

Theresa Hak Kyung Cha wurde 1951 während des Koreakrieges (1950-53) in Busan geboren und siedelte 1963 mit ihrer Familie in die USA über. Das Exil, der Kultur- und Sprachverlust und die politischen Umbrüche sollten sich als prägende Erlebnisse erweisen, die sich in ihrem medienübergreifenden Werk wiederspiegeln. Sie studierte in den 1970er Jahren an der University of California, Berkeley und erwarb Abschlüsse in Vergleichender Literaturwissenschaft und Bildender Kunst. Im November 1982 wurde Cha in New York City auf tragische Weise ermordet.

Heide Hinrichs liest aus ihrer nicht authorisierten deutschen Übertragung des Textes Dictee von Theresa Hak Kung Cha, die im Zusammenhang mit dem Projekt Silent Sisters / Stille Schwestern (2018) entstanden ist. Dictee (New York, 1982) ist ein nicht-linearer, feministischer Text, eine Erzählung verschiedener Exilerfahrungen, eine Beschwörung, die u.a. historische Dokumente aus der koreanischen Geschichte mit Drehbuchfragmenten und Berichten aus der Familiengeschichte Chas zusammenbringt. Heide Hinrichs ist Bildende Künstlerin, lebt in Brüssel und lehrt derzeit an der Akademie für Bildende Künste in Antwerpen. Im Mittelpunkt ihrer künstlerischen Praxis steht das Interesse am Verhältnis von Sprache und Körper zum Raum. Die Auseinandersetzung mit Theresa Hak Kyung Chas Text Dictee bildet seit 2011 einen Hintergrund für viele ihrer Arbeiten.  

Prof. Dr. Kirsten Twelbeck lehrt amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Regensburg. Sie schrieb Ende der 1990er Jahre ihre Magisterarbeit über Cha und veröffentlichte 2002 die in Europa erste umfassende Studie über zeitgenössische koreanisch-amerikanische Literatur (No Korean Is Whole—Wherever He or She May Be). Im Mittelpunkt stand dabei die Frage nach der textuellen Inszenierung koreanisch-amerikanischer Identität im Zusammenhang mit Immigration, Geschlecht und Generation. Bis heute ist sie fasziniert von der kommunikativen Kraft, die Dictee auszeichnet.
 


PODIUM
Lesung / Gespräch: Heide Hinrichs 
Einführung / Moderation: Prof. Dr. Kirsten Twelbeck 
Dolmetscherin: Irene Maier (Verdolmetschung: Deutsch-Englisch / vice versa)

VERANSTALTUNGSSPRACHEN: Deutsch und Englisch
 

HINWEIS
Wir laden Sie ein, im Vorfeld oder im Anschluss an den LITERATUR-TALK die Ausstellung MAH-UHM zu besuchen, die in der gallery damdam im Koreanischen Kulturzentrum zu sehen ist. Hier werden Videoarbeiten und literarische Werke von Theresa Hak Kyung Cha gezeigt.
 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!