Myeoneuri: My Son’s Crazy Wife [B-Geup- Myeoneuri]

Veranstaltungsdatum
Dienstag, 06. November 2018 / 18:30
Ort

BABYLON
Rosa-Luxemburg-Str. 30
10178  Berlin

Eintritt
(Tickets direkt im Babylon)
Myeoneuri: My Son’s Crazy Wife [B-Geup- Myeoneuri]

Regie: Sun Hobin mit Kim Jin-Young, Sun Hobin / 80 Min / OmeU / Erscheinungsjahr: 2018

Viele Frauen in der Republik Korea treten mit der Heirat in die „Si-World“ - die Welt der Familie des Ehemanns - ein. In der „Si-World“ (der Begriff ist eine südkoreanische Internetwortneuschöpfung), die für die Schwiegerfamilie oder das Leben als verheiratete Frau steht, wird als größtes Problem der Konflikt zwischen Schwiegertochter und Schwiegermutter aufgeführt. „Myeoneuri: My Son’s Crazy Wife“ ist ein frecher Dokumentarfilm, der die Schwierigkeiten im Verhältnis zwischen Schwiegermutter und Schwiegertochter, die gewöhnlich ein gut gehütetes Geheimnis sind, minutiös darstellt. Auf realistische Weise werden die Spannungen zwischen der Ehefrau, die seit acht Jahren verheiratet ist und anders als andere Schwiegertöchter kein Problem damit hat, „nein“ zu sagen, und der Schwiegermutter porträtiert, die ihre Schwiegertochter als bösartig und dominant empfindet.   

Der Ehemann, der zwischen der Ehefrau und der Schwiegermutter steht, ist Sun Hobin, der Regisseur von „Myeoneuri: My Son’s Crazy Wife“. Da der Beobachter in dem Film sowohl unmittelbar vom Geschehen betroffen als auch Schöpfer des Films ist, entstand ein „Dokumentarfilm über die geheime ,Si-World‘“, wie er bislang noch nicht zu sehen war. Anhand der Auseinandersetzungen der charakterstarken Schwiegertochter und der unbeugsamen Schwiegermutter klagt „Myeoneuri: My Son’s Crazy Wife“ den Schuldigen, das patriarchalische System, an. Dank der fröhlichen und frischen Inszenierung des Stoffs, mit dem sich viele gut identifizieren können, sorgte der Film bei seiner Erstaufführung für eine sanfte Rebellion. 2017 wurde er zum Jeonju International Film Festival und zum DMZ International Documentary Film Festival eingeladen. Beim Filmfestival Chuncheon Documentary wurde er in der Kategorie „Langfilm“ mit dem Großen Preis ausgezeichnet.

Wiederholung am 10. November um 20:45 Uhr