Literatur

Offline & Online! Lesekreis im November

Veranstaltungsdatum
Mittwoch, 03. November 2021 / 18:00
Ort

Koreanisches Kulturzentrum
- Space Godo - 

oder

via ZOOM

Am 3. November 2021 | 18:00 Uhr | Im Koreanischen Kulturzentrum oder via ZOOM

+++ Aktueller Hinweis: Ab November findet der Lesekreis als Hybridveranstaltung (offline & online!) statt! +++

  1. Für alle IN BERLIN ansässigen Interessierten besteht unter Einhaltung der 2G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte oder Genesene / Nachweis bei Einlass*) von nun an (wieder) die Möglichkeit, in den Räumlichkeiten des Koreanischen Kulturzentrums persönlich am Lesekreis teilzunehmen. Hierfür ist eine Anmeldung unter Angabe personenbezogener Daten erforderlich (siehe oben unter dem Menüpunkt "Anmeldung") . Wir möchten Sie bitten, sich am Veranstaltungsabend bis 17:45 Uhr einzufinden, um einen reibungslosen Einlass und pünktlichen Veranstaltungsbeginn sicherzustellen. Halten Sie den entsprechenden Nachweis und Ihren Personalausweis am Veranstaltungsabend bitte bereit. 
    Die 2G-Regel ermöglicht eine Teilnahme unter Verzicht auf das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes sowie auf die Einhaltung von Abstandsregeln. Die Ausnahmen für diesen Personenkreis gelten allerdings nur, sofern diese keine typischen Symptome, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts hinweisen, aufweisen.*
     
  2. Alle NICHT IN BERLIN ansässigen oder technik-affinen oder nicht dem Personenkreis gemäß der 2G-Regel zugehörigen Interessierten können wie gewohnt via ZOOM am Lesekreis teilnehmen. Sie werden live zugeschaltet. 
     

* Bitte beachten Sie alle Informationen zum Coronavirus, insbesondere die Regelungen für Geimpfte und Genesene auf der Seite des Regierenden Bürgermeisters von Berlin - Senatskanzlei

 

Zu Autor und Werk: Choi Seung-Ho: ,,Autobiographie aus Eis" (Gedichte, 2011)

Choi Seung-Hos Lyrik feiert das Alltägliche, in seiner Schönheit, seiner Hässlichkeit – in seinem Dasein

Der Koreaner Choi Seung-Ho wird oft als Zivilisationskritiker bezeichnet, der den Zerstörungen des industriellen Zeitalters nachfragt. Seine Gedichte berufen sich auf die Schönheit des Alltäglichen und suchen nach einer Einheit des Menschen mit der Natur. Während er in den frühen Büchern die Erkundung der realen Welt durch das Individuum ins Zentrum stellte, widmete er sich später stärker der Erforschung der Innenwelt des Menschen. In den letzten Jahren geraten immer mehr die grotesken, auch die hintergründig-komischen Aspekte des Lebens in seine Gedichte. Kyunghee Park und Kurt Drawert haben eine Auswahl aus dem lyrischen Werk zum ersten Mal ins Deutsche übertragen.


Choi Seung-Ho, geb. 1954 in Chungcheon, studierte an der Pädagogischen Hochschule in Seoul und veröffentlicht seit Ende der siebziger Jahre Gedichte und Prosa. Schon mit seinem ersten Gedichtband »Schneesturmwarnung« (1983) schrieb er sich in die erste Reihe der jüngeren koreanischen Lyriker; bislang sind elf Gedichtbände erschienen. Sein Werk wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Eine Sammlung seiner Gedichte ist auf Englisch erschienen.

Pressestimmen
»Die beiden Übersetzer treffen den prosanahen Ton der Gedichte gut. Sie zeigen uns das Luftflimmern in Chois Versen oder jene »gewaltige blaue Wassertrommel«, die das Meer ist. Fast möchte man es dem Dichter glauben, dass er mit seinem Buch aus Wasser sogar die Blumen gießen kann.« (Nico Bleutge, Stuttgarter Zeitung)

»Der Koreaner Choi Seung-Ho vereint in seiner Lyrik Nihilismus und Natursehnsucht, Zivilisationskritik und Zen. Die Gedichte entfalten Gleichnisse zwischen Angestellten und Trockenfischen, Tagebau und Brachlandschaften der Liebe, zwischen Schleusen der Stauseen und versiegelten Seelen der Moderne.« (Frankfurter Allgemeine Zeitung)
 

IM FALL EINER TEILNAHME VIA ZOOM

Falls noch nicht geschehen, registrieren Sie sich bitte zunächst (kostenlos) unter Zoom mit Ihrer E-Mail-Adresse.

Um dem Gespräch am Veranstaltungsabend beizutreten, nutzen Sie diesen Link oder folgende Anmeldedaten:
Meeting-ID: 817 2843 7708
Kenncode: 652526
 

ALLGEMEINE UND TECHNISCHE HINWEISE

Für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse nötig. Jede/r ist herzlich willkommen!
Mikrofon und Kamera (bei Laptops zumeist fest integriert!).
 

BÜCHERVORBESTELLUNG

Das Buch „Autobiographie aus Eis“ bildet die Diskussionsgrundlage für den Online-Lesekreis im November. 

Unter der Voraussetzung einer VERBINDLICHEN TEILNAHME am November-Lesekreis möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, das Buch kostenlos über das Koreanische Kulturzentrum zu beziehen. Da wir nur über eine begrenzte Anzahl an Exemplaren verfügen, möchten wir mit der verbindlichen Teilnahme sicherstellen, dass diejenigen ein Buch erhalten, die es als Grundlage für die Diskussion auch tatsächlich benötigen.
 

BITTE BEACHTEN SIE FOLGENDEN HINWEIS

Wir bitten alle in Berlin ansässigen Lesekreis-Teilnehmer*innen, die vorbestellten Bücher persönlich bei uns abzuholen. Nach Vorbestellung hinterlegen wir das Buch auf Ihren Namen am Empfang des Koreanischen Kulturzentrums. Eine Abholung ist im Rahmen der aktuellen Öffnungszeiten jederzeit möglich.
Alle auswärtigen Teilnehmer*innen bitten wir um Angabe der Postanschrift am Ende des Vorbestellungsformulars, damit wir Ihnen die Lektüre zusenden können.

Interessierte können das Buch unter dem Menüpunkt "Anmeldung" (s.o.) vorbestellen.


Wir würden uns freuen, wenn Sie dabei wären!