Literatur

Online-Lesekreis im März

Veranstaltungsdatum
Mittwoch, 03. März 2021 / 18:00
Ort

ONLINE

Online-Lesekreis im März: Hye-Young Pyun "Der Riss"

ONLINE-LESEKREIS 

AM 3. März 2021 Via ZOOM


Falls noch nicht geschehen, registrieren Sie sich bitte zunächst (kostenlos) unter zoom.us mit Ihrer E-Mail-Adresse.

Um dem Gespräch am Veranstaltungsabend beizutreten, nutzen Sie diesen Link oder folgende Anmeldedaten:
Meeting-ID: 990 5763 7865
Kenncode: 531192


ALLGEMEINE UND TECHNISCHE HINWEISE

  • Für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse nötig. Jede/r ist herzlich willkommen!
  • Mikrofon und Kamera (bei Laptops zumeist fest integriert!).


BÜCHERVORBESTELLUNG

Der Roman „Der Riss“ von Hye-Young Pyun (2019) bildet die Diskussionsgrundlage für den Online-Lesekreis im März.

Unter der Voraussetzung einer VERBINDLICHEN TEILNAHME am März-Lesekreis möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, das Buch kostenlos über das Koreanische Kulturzentrum zu beziehen. Da wir nur über eine begrenzte Anzahl an Exemplaren verfügen, möchten wir sicherstellen, dass diejenigen ein Buch erhalten, die es als Grundlage für die Diskussion auch tatsächlich benötigen.

Interessierte können das Buch unter Vorbestellung reservieren.

Da das Koreanische Kulturzentrum aufgrund der aktuellen Beschlüsse zur Eindämmung des Corona-Virus COVID-19 derzeit geschlossen und damit eine Abholung der Bücher vor Ort nicht möglich ist, werden wir Ihnen den Roman von Hye-Young Pyun in diesem Monat zusenden. Daher bitten wir Sie, Ihre Adresse am Ende des Vorbestellungsformulars  unter Anmerkungen/Adresse einzutragen.


AUTORIN UND WERK: HYE-YOUNG PYUN „DER RISS“ (ROMAN, 2019)

Kann das Leben einen so tiefen Riss bekommen, dass man durch ihn hinabstürzt und darin verschwindet?
Ogi hat Schuld an dem Unfall, durch den seine Frau getötet wurde. Im Haus seiner Schwiegermutter vegetiert er schwer verletzt vor sich hin. Seine Welt schrumpft zu dem Bett, in dem er liegt. Im Inneren halten beunruhigende Gedanken an seine Frau ihn gefangen. Draußen verwandelt sich ihr üppiger Garten in einen welken Ort, entstellt von dunklen Löchern, welche die Schwiegermutter wie besessen gräbt. Was verbirgt sich hinter der unheimlichen Obsession für den Garten? Ein hypnotisierender Roman von den verstörenden Rissen, die Einsamkeit, die Schuld und Entwurzelung im Leben hinterlassen können.                                       

ÜBER DIE AUTORIN:

Hye-Young Pyun wurde 1972 in Seoul geboren. Nach drei Universitätsabschlüssen arbeitete sie als Büroangestellte, bevor sie mit einer Kurzgeschichte debütierte, die in Korea sofort große Beachtung fand. Für ihr Werk wurde sie mit den renommiertesten Literaturpreisen Südkorea ausgezeichnet, darunter der Dong-In-Literaturpreis, der Yi-Sang-Literaturpreis und der Hyundae-Munhak-Literaturpreis für Gegenwartsliteratur. Sie veröffentlicht Kurzgeschichten unter anderem im New Yorker und Harper’s Magazine. Sie lebt in Seoul, Korea.


Wir würden uns freuen, wenn Sie dabei wären!