Musik

Junge koreanische Talente: Ensemble O.N.

Veranstaltungsdatum
Mittwoch, 26. Juni 2019 / 19:00
Ort

Koreanisches Kulturzentrum
Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea
Leipziger Platz 3
10117 Berlin

Eintritt
frei. Teilnahme nur nach verbindlicher Anmeldung!
Junge koreanische Talente: Ensemble O.N.

Yoon Haesung, Klavier
Park Shin-Hye, Violine
Hwang Kyubin, Violoncello
Matsuzaki Yuri, Flöte
Cho Kija, Klarinette

Die Kürzel „O.” und „N.” im Namen des Ensembles bedeuten „Original” und „New” und weisen bereits auf das Konzept des Ensemble O.N. hin. Im Fokus seines Schaffens stehen Werke der neuen Musik. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Aufführung koreanischer Komponisten. Zum Kern des Ensembles gehören die beiden Musiker*innen Yoon Haesung und Park Shin-Hye, beide Absolventinnen der „Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA)”. Zusammen mit weiteren Musiker*innen der IEMA präsentieren sie in diesem Konzert ein anspruchsvolles und inspirierendes Programm mit Werken von Helmut Lachenmann, Lee Yongbom, Guillaume Connesson und Park Myunghoon.

Programm

Helmut Lachenmann (*1935)
Dal niente (Intérieur III) für einen Solo-Klarinettisten (1970)

Lee Yongbom (*1987)
Rebus II for cello and prepared piano (2019, Uraufführung)

Guillaume Connesson (*1970)
Techno-parade for flute, clarinet and piano (2002)

- Pause -

Helmut Lachenmann (*1935)
Toccatina - Studie für Violine allein [Vl] (1986)

Helmut Lachenmann (*1935)
Pression für einen Cellisten (1969/2010)

Park Myunghoon (*1980)
Funke for alto flute, clarinet, violin and piano (2018, europäische Uraufführung)

Musikerinnen

Yoon Haesung, Klavier

Yoon Haesung absolvierte ihr Diplom an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig und schloss ihr Studium anschließend mit dem Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Tanz Köln ab. Sie absolvierte den Studiengang „Zeitgenössische Musik“ als Stipendiatin der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA), die in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) durchgeführt wird. Derzeit ist sie an der Yewon School, an der Seoul Arts High School sowie an der Hanyang-Universität in Korea als Dozentin tätig. Sie ist Mitglied des Ensembles Eins.

Park Shin-Hye, Violine

Nach Abschluss ihres Studiums an der Musikhochschule Münster absolvierte auch sie den Studiengang „Zeitgenössische Musik“ als Stipendiatin der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA), die in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) durchgeführt wird. Weiterhin machte sie ihr Konzertexamen an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken. Sie ist Gründungsmitglied des Ensembles M.A.M. und unterrichtet derzeit an der Sunhwa Arts School und spielt die 1. Violine bei der Symphony S.O.N.G (Symphony Orchestra for the Next Generation) in Korea.
 
Hwang Kyubin, Violoncello

Hwang Kyubin studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und erhielt dort den „Magister der Musik“. Sie wurde als Mitglied der Luzern Festival Akademie (Schweiz) ausgewählt und absolvierte ihren Master im Studiengang „Zeitgenössische Musik“ als Stipendiatin der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA), die in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) durchgeführt wird. Aktuell ist sie Mitglied beim Ensemble O.N., beim Broken Frames Syndicate sowie bei Acetone.

Matsuzaki Yuri, Flöte

Matsuzaki Yuri studierte an der Tokyo University of the Arts und setzte dann ihre Studien in Deutschland an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig fort, die sie mit dem Meisterklassenexamen abschloss. Auch sie machte ihren Master im Studiengang „Zeitgenössische Musik“ als Stipendiatin der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA), die mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) durchgeführt wird. Als Doktorandin wurde sie durch das STIBET-Programm und den DAAD sowie die Kulturstiftung der japanischen Regierung gefördert. Sie ist Gründungsmitglied von Tempus Konnex und unterrichtet derzeit an der Kreismusikschule Erzgebirgskreis und als Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.

Cho Kija, Klarinette

Cho Kija studierte Klarinette an der Gacheon University in Korea. An der Hochschule für Musik Detmold setzte sie ihre Studien fort und absolvierte dort das Konzertexamen im Fach Klarinette. Wie die anderen Musikerinnen des Ensemble O.N. machte sie ihren Master im Studiengang „Zeitgenössische Musik“ als Stipendiatin der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA) an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK). Aktuell ist Cho Kija in verschiedenen Orchestern als Klarinettistin tätig.